Mittwoch, 18. Januar 2017

Zweitausendsechszehn goodbye

Liebe Leute,

ein weiteres Jahr hat sich verabschiedet - mal wieder viel zu schnell, so kam es uns zumindest vor. Erst beim Zusammenstellen der Bilder für den Jahresrückblick fiel uns wieder auf, was trotz dieser scheinbaren Kürze für Massen an wunderschönen Erinnerungen ins letzte Jahr fallen. Weltpolitisch war 2k16 wohl das schwierigste Jahr unseres jungen Lebens, persönlich war es trotzdem für uns ein wunderbares Jahr. Neben den vielen weiteren Gründen, einen Blog zu führen, ist das sicher einer: Großartige Erinnerungen zu erschaffen und im Gedächtnis zu behalten. Los gehts also!

Im Januar schwelgte C noch in Erinnerungen an Korea, wo sie über Weihnachten war, während wir schon gemeinsam in Bremen Silvester feierten. Am 2. Januar zog es L nach Hamburg für einen neuen Job - das war wohl L's einschneidenstes Erlebnis im vergangenen Jahr. An die folgenden Wochen erinnern wir uns mit einem breiten Grinsen: L&C haben Hamburg bei Minusgraden, oft mit blauen Lippen und zitternden Fingern, erkundet. Wir sind kilometerweise durch diese inspirierende Stadt gelaufen und haben erste Shoots gemacht. L's Job ermöglichte einige großartige Parties und auch sonst hielt und Hamburg auf Trapp, wie bei der Mit Vergnügen Party, dessen Fotoboxereignisse ihr unten seht. Februar, März und April standen also ganz im Zeichen dieses Erkundens. Außerdem hat L ihre Bachelorarbeit abgegeben, C folgte und so haben wir 2016 beide unseren ersten akademischen Abschluss erlangt! Wir wurden außerdem zu Weserparkbloggern und haben erste Kooperationen und Shootings - unten zu sehen auf dem Parkdach des Weserparks - durchgeführt. Es hat uns gezeigt, wie sehr wir in Bremen über die letzten Jahre angekommen sind und uns immer noch heimisch fühlen - obwohl wir inzwischen beide in anderen Städten wohnen. Im Mai war Lara nicht nur in Madrid, sondern auch auf dem Her damit Festival, im Juni tanzte Cora auf dem Meeresrausch Festival und L auf dem Summertime Festival, gemeinsam waren wir auf dem Hurricane, der Fusion und unserem Herzstück, dem Rocken am Brocken Festival. Unsere Waden waren also im August steinhart getanzt! Im September durften wir Musik in der Überseestadt lauschen und machten uns (letzte) nette Tage in Bremen und einen besonders schönen Tag am Strand, denn es stand bereits fest: C geht nach Hannover, um hier ihren Master zu machen. An den Umzug in den 6. Stock im Oktober erinnert L sich nur ungern, die Aussicht vom Dach über die ganze Stadt lässt sie das Keuchen aber schnell wieder vergessen. C fühlt sich pudelwohl in Hannover, während L mit breitem Lächeln ebenfalls mastert - in Lüneburg! Als urbane Pendlerin (haha) und dauerbeschäftigtem Großstadtgirl mastert sie momentan nicht nur den Master, sondern auch den Metronom. Das wird sich allerdings dieses Jahr ändern (Spoileralert!). Aber zurück zum Jahr 2016: Wir haben keinen gemeinsamen großen Urlaub gemacht, dafür war C allerdings in Süddeutschland und Italien unterwegs und hat die wohl schönsten Seen überhaupt kennengelernt. Im November haben wir uns dann spontan doch nochmal rausgewagt und die wunderbare Stadt Sofia kennengelernt, wo von Shoppen bis Essen und Architekturgenießen alles dabei war. Im Dezember war Stress angesagt, bis C sich abermals im Flieger nach Korea (und Hongkong!) befand, während L bitternötige Entspannung in unserer Heimat Braunschweig sowie der Pfalz und an der Elbe fand. Silvester, eigentlich keiner unserer Lieblingsparties, wurde in Hannover zelebriert. Lasst euch gesagt sein: Wer um Mitternacht auf gleicher Höhe mit dem Feuerwerk mit guten Freunden anstößt, weiß: 2017 wird ganz ganz großartig! 

C&L

PS: Tschüss 2016, du warst auch nicht schlecht!







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen