Mittwoch, 28. Dezember 2016

Underwaterlove


Was wir euch heute präsentieren, klingt wie ein schlechter Scherz. Erinnert ihr euch, dass wir Anfang 2015 für knapp zwei Monate nach Südostasien gerucksackt sind? Vage Erinnerungen tun sich auf? Klar, ist ja nun auch schon fast zwei Jahre her. Umso unglaublicher, dass wir uns vor - ungelogen - einer Woche über weitere Analogbilder freuen konnten, die in dieser schönen Zeit entstanden sind. Wir hatten eine Unterwasserkamera mit, mit der wir unsere Schnorcheltrips und Tubingerfahrungen festgehalten haben. Zurück in Deutschland hatten wir jedoch noch nicht den ganzen Film verknipst und suchten in der darauffolgenden Zeit nach feucht-fröhlichen (im wahrsten Sinne des Wortes!) Momenten, für die sich das Kamerazucken lohnen würde. Die Kamera war seither mit im Freibad, in weiteren Urlauben, auf Festivals. Endlich voll geknipst (we are talking summer 2016), lag sie noch ein bisschen in Bremen herum, bevor C sie endlich feierlich zum Entwickeln brachte.
Zeit, so exakt und gleichförmig sie auch ist, vergeht subjektiv manchmal so unglaublich schnell. Umso schöner, wenn man im kalten Dezember auf einmal gedanklich wieder in einem riesigen schwarzen Tube-Donut sitzt oder das beengend-befreiende Gefühl einer Taucherbrille spürt. Da haben wir uns selbst, zugegebenermaßen ungewollt, ein wunderschönes Weihnachtsgeschenk gemacht … und es direkt darauf noch getoppt. Wir dürfen nämlich freudig verkünden: Im März kommenden Jahres geht es für uns wieder Richtung Asien, Flüge für fünf Wochen Vietnam sind gebucht! 

Merry belayed Christmas, people! 
C for Christmas and L for Love








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen