Montag, 28. März 2016

Passion Sports Convention



Damals, als ich noch gesund war (vorletztes Wochenende also) war ich dank der Wirtschaftsförderung Bremen auf der Passion Sports Convention unterwegs. Ich hatte die letzten Jahre schon immer davon mitbekommen, bin aber nie hingegangen, da ich leider nicht skaten, surfen oder sonst eine coole Freestyle-Sportart kann. Mit einem Sportbegeistertem im Gepäck bin ich dann aber mal los und hab mich unter die coolen Kids gemischt. Und das war tatsächlich ziemlich cool! Es gab coole und weniger coole innovative Sportarten, die man alle ausprobieren konnte, viele kleine deutsche Labels, die ihre Streetstyle-Stände liebevoll dekoriert haben, Skate- und BMX-Contests, Trampoline (haha), Gewinnspiele, und und und! Alleine bei den Contests hätte ich den flyen Boys einfach stundenlang zugucken können und außerdem bin ich nun endlich im Besitz eines Fischerhuts, den ich bei einem Gewinnspiel für einen guten Zweck gewonnen habe - also nicht nur was für meinen Kopf, sondern auch eine gute Tat.
Es gab einfach so viel zu sehen und zu hören, das war schon eine kleine Reizüberflutung, ich wusste gar nicht was ich zuerst machen wollte oder welchem Skater man bei seinen Tricks am ehesten zuschauen sollte. Da hat es sich auf jeden Fall gelohnt, die Messe früh zu besuchen, so konnte man einfach den ganzen Tag dort verbringen und etwas wahllos durch die Halle laufen, um alles mitzubekommen. 
Für die nächsten Jahre kann ich mir also merken, dass die Passion absolut lohnenswert ist und man auch ohne Skate-Skills definitiv etwas findet, was einen interessiert und begeistert. Also: Daumen hoch und schon mal in den Kalender eintragen!

Me out,
C




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen