Montag, 22. Februar 2016

Eine neue Liebe pt. II


Dear friends,

kennt ihr das Gefühl, das einen beschleicht, wenn man sich ordentlich geschminkt und in seinen Lieblingsklamotten vor die Tür wagt? Wenn statt alter Jeans und Pulli der schöne Blazer von der Kleiderstange gezupft und die Haare in Form gebracht werden? Man strahlt etwas anderes aus - ob es nun Selbstbewusstsein oder die innere Freude darüber ist, der Anziehungskraft der eigenen Jogginghose widerstanden zu haben. Genau mit diesem Gefühl sind wir vergangenen Samstag los gezuckelt. Das schöne an dieser positiven Energie? Man macht verrückte Sachen. Und so sind wir an einem Friseur und Bartprofiladen auf St. Pauli nicht vorbei gekommen, sondern sind mit tastendem Schritt (sollen wir echt?) und zitternden Händen (autschi!) hinein und haben uns - einer fünfsekündigen Entscheidung folgend - das Ohr piercen lassen. C rechts, L links, beide mit leicht verzogenem Gesicht. Für ein paar Outfitfotos konnte L sich trotzdem noch hergeben - die Mühe durfte ja nicht umsonst gewesen sein. Zwar bewegten wir uns den restlichen Tag wie zwei Giraffen mit Nackenstarre, aber was solls - nach eingehaltener Abheilzeit werden bald hübsche Ringe unsere Ohren ziehren. Es lebe die Spontanität, es lebe das Leben!

Nur auf einer Seite schlafend,
C&L





Jeans, Top & Jacket Gina Tricot // Schal Second Hand // Sneakers Puma

1 Kommentar:

  1. hach ich lieb eure coolen texte :D und whey ohrpiercing, ihr seid jetzt piraten! arrr! nice sieht dein outfit aus :) macht was her! <3 xo

    AntwortenLöschen