Samstag, 12. Oktober 2013

Break out

Ich bin im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ... glaube ich. Aber da gibt es ein Problem: Ich habe kein Auto, Carlisle keine Infrastruktur und niemand hat Zeit. Deswegen bin ich bald seit zwei Monaten in einer Ministadt und habe sie drei Mal kurz verlassen. Inzwischen kribbelt es richtig, wenn ich in ein Auto steige. 
Doch Fallpause naht (nächsten Freitag, das schaffe ich) und dann geht es, wenn alles gut läuft, nach NYC. 
Das ist, wenn ich ehrlich bin, fast mein einziger Wunsch hier. Ich will stylishe Leute sehen, shoppen, fressen, "Kultur machen" (doofer Ausdruck!) und wieder "Stadt" in meinen Adern spüren. Ich bin das größte urban kid das ich kenne - Carlisle ist Entzug. Das tut zwar auch gut ... aber langsam fängts zu zittern an.

Und was macht man, wenn man überall zu Fuß hingehen kann (und muss)? Musik hören.

Und was hört man dann? Darauf wollte ich nämlich hinaus! Man hört Konrad Kuechenmeister, sagt die Lara. Meine Empfehlungen sind "Move off" und "Mr Policeman".

Gebts euch und wünscht mir Glück, dass NYC so klappt wie vorgestellt, der Plan steht nämlich momentan nicht unter den besten Sternen!


Eure Autogeruch-und-Trubel-und-Dreck-liebende Lara 

PS: Cora und ich schmieden schon Pläne für 2014 - das wird großartig!  

Hier sehen sie sechzehn Stadtmenschen 



Kommentare:

  1. Ganz viel Glück für NYC, ich drück die Daumen & beneide dich zugleich!
    Liebst,
    Farina

    AntwortenLöschen
  2. ohh wow, NYC baby! das klappt schon ;) ich wünsch dir ganz viel spaß und mach viele bilder!
    liebsten gruß,
    maze

    ps: wir haben euch gemailt :)

    AntwortenLöschen