Montag, 17. Juni 2013

The last dance // Tag vier

Am letzten Tage unseres Wundertripps waren wir, Achtung Wortspiel, ganz benebelt: Der gesamte Ring war eingehüllt in dichten Nebel, der einem die Sicht in die Ferne erschwerte. 
Aber wer so ein Orsonsfan ist wie wir, der findet die guten Männer auch im dichtesten Nebel. Dabei sind wir wieder mal zu spät los und als Laras Lieblingslied (rosa/blau/grün) schon lief, rannten wir (mindestens 100km/h schnell) und laut singend bis ganz zur Bühne und was dann folgte war eine halbe Stunde Ausrastung. Ziemlich empfehlenswert, steht man nicht auf Lagerhalle/Jetzt-Schnulzi der Orsons, ist Zambo Kristall Merkaba.
Und während des Konzerts haben wir neben lautem Singen und crazy Rapmoves vorallem eins gemacht: Maeckes angegeiert. Gott, ist der schön! Diese Augen!

Nach dieser Ladung geballter Schönheit mussten wir zurück zum Camp, wo Lara definitiv von Chinanudeln betäubt wurde und kurzzeitig in den Tiefschlaf ihres Lebens verfiel. 
Irgendwie aus den Schlingen des asiatischen Höllenschlafes entkommen, rafften wir uns zu Bastille auf, der, by the way, ziemlich gut war. Auf dem Weg dorthin passierte es. Wir, nichtsahnend, 5kg Glitzer im Gesicht und Lara ihren neuen Freund, den Herzluftballon, in der Hand sehen auf einmal Maeckes. Da geht er mit seinem verletzten Arm und den Eisaugen. Und was machen wir creepigen Hühner?

Auf ihn zurennen, "Maeckes Maeckes" brüllen, wild auf ihn einreden, wie schön seine Augen doch seien, wie geil der Auftritt war und was er überhaupt mit seiner Hand gemacht habe ... Dann Fotos (man beachte Laras Supermanwave) und weg war er - und wir abermals am ausrasten. Dann war auch noch unser Instagrambild im TV und wir waren glücklich. Dizzee Rascal raubte uns dann noch mehr Lebenssaft, bei den Wombats musste Lara schon sitzen und Casper war dann so: hach.

Da wurden wir auch gefragt, ob wir ein lesbisches Pärchen sind, weil wir couplestyle hintereinander standen und zu Michael X geweint haben. 

Nachts dann zurück, 6 Stunden durchweg unterwegs, um 11 Uhr morgens im viel zu hellen Bremen, am gleichen Tag aus Sehnsucht beide Mahlzeiten zusammen eingenommen und post-perfekten Bremenhänger gehabt - war einfach zu gut ums nicht zu vermissen.

So nun wars das dann auch mit unserem love-Gesülze übers Festival!

Cheers

C&L

PS: Wenn ihr wissen wollt, wo die Luft brennt, hält Zalando einen Festivalguide bereit. Rock am Ring ist ja nicht alles gewesen!

Maeckes-Loveface (aufgenommen vor dem Zusammentreffen!)
in der Menge

"Cora, wirklich, da war was in den Nudeln!"

Man wird auf Festivals von Tag zu Tag nicht schöner

Supermanponylocke

Mit Liebesluftballon


all you need
No mercy for couples

1 Kommentar:

  1. ich finde, du siehst von tag zu tag schöner aus. auch aufm festival. da will ich dich auch gerne mal treffen.

    AntwortenLöschen