Freitag, 8. Februar 2013

Cous Cous Bang Bang


Jaja, als Studentin hat man es nicht leicht... Man muss auf sein Geld achten, was extrem schwer ist, wenn man quasi shoppingsüchtig ist, man muss ab und zu früh aufstehen und dann auch noch Uni und Party gleichermaßen unter einen Hut bekommen. Wie gesagt, absolut nicht leicht. 
Aber jetzt mal im Ernst, auf gesunde Ernährung zu achten, fällt einem irgendwie schon schwer. Man geht andauernd in die Mensa, auch wenn unsere wirklich gut ist. Man ist so lange in der Uni, dass man sich ständig einen Muffin reinzieht und ist am Ende des Tages viel zu kaputt um sich was vernünftiges zu kochen. Ich werde euch jetzt aber ein Rezept verraten, was einfach ist, relativ schnell geht, mal was anderes, dabei aber sau lecker ist! Achja und nicht zu vergessen, soll auch relativ wenig Kalorien haben. 
Meine geliebte Cous-Cous Gemüsepfanne!

Was ihr (für 2 Personen) braucht:

1 Aubergine
1 mittelgroße Zucchini
3-4 Frühlingszwiebeln
1 Paprika
Öl
Salz
Pfeffer
Chiliflocken je nach Geschmack
Gemüsebrühe
Zimt
Cous-Cous (hab da keine genaue Gramm-Angabe, also nehmt so viel, wie ihr essen könnt)

Wie es geht:

Zuerst schneidet ihr die Aubergine in 1cm dicke Scheiben, damit ihr sie anschließend besser in kleine Würfel schneiden könnt. Über die Würfel streut ihr Salz, damit Wasser aus der Aubergine austritt. Das macht ihr am besten in einer kleinen Schale und stellt das dann beiseite. Die Zucchini werden in dünne kleine Streifen geschnitten. Das geht auch am besten, wenn ihr sie erst einmal wieder in dünne Scheiben schneidet und diese dann in Streifen schneidet. Nun die Paprika in kleine Würfeln schneiden und die Frühlingszwiebeln in schräge Scheibchen. Soweit erst einmal zur Vorbereitung.
Die Auberginenwürfel werden als Erstes angebraten. Dazu genug Öl in eine tiefe Pfanne geben und die Würfel erst dazugeben, wenn die Pfanne heiß genug ist. Braten bis sie durch sind und dann zurück in die Schale geben. Jetzt sind die Zucchinistreifen an der Reihe. Bei Bedarf noch ein bisschen Öl in die Pfanne geben. Ca. zwei Minuten alleine in der Pfanne braten, dann die Paprikawürfel dazugeben. Ebenfalls ca. zwei Minuten mitbraten. In der Zwischenzeit könnte ihr schonmal den Cous-Cous in eine Schale mit dem Zimt und ca. einem Teelöffel Gemüsebrühenpulver geben. Durchrühren und kochendes Wasser darübergeben. So lange warten, bis der Cous-Cous das Wasser komplett aufgenommen hat. Falls das Wasser schon komplett aufgenommen wurde, der Cous-Cous aber noch nicht durch ist, so lange Wasser nachgießen, bis er genießbar ist.
Jetzt die Frühlingszwiebeln mit in die Pfanne geben und kurz darauf die Auberginen. Den Cous-Cous dazugeben und alles gut durchmischen. Am Ende alles je nach Geschmack mit Chiliflocken, Pfeffer und Salz abschmecken. Aber Vorsicht mit dem Salz, die Gemüsebrühe ist ja schon relativ salzig und auf die Auberginen wurde ja auch schon was draufgehauen. 

Einen goldigen Appetit!

C

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen